‘Seelsorge und Sozialer Dienst’

Weihnachten im Schuhkarton – die APO sammelt mit

15. Oktober 2017

„Weihnachten im Schuhkarton“ ist Teil der weltweit größten Geschenkaktion für Kinder in Not, „Operation Christmas Child“. Seit 1993 wurden weltweit bereits über 146 Millionen Kinder in rund 150 Ländern erreicht.

Mit Ihrer Päckchenspende für „Weihnachten im Schuhkarton“ bewirken Sie weitaus mehr als einen Glücksmoment: Sie geben Kindern die Chance, die Weihnachtsbotschaft für sich zu entdecken und echte Liebe kennenzulernen.

In vielen Fällen ist die Geschenkaktion eingebunden in ein breites soziales Engagement der Kirchengemeinden vor Ort. Mehr über die Ziele und Auswirkungen der Geschenkaktion erfahren Sie hier

In der APO liegen auch entsprechende Flyer und Aufkleber aus. 

PACKEN SIE MIT! Abgabe Ihres Päckchens in der APO ist ab sofort bis zum 15.11. möglich!

 

Für Sie / Dich da: das APO-Seelsorge-Team

12. Dezember 2014

Wenn …

• du jemanden zum Zuhören brauchst.
• du auf der Suche bist nach deiner Berufung, nach deinen Gaben oder der richtigen Entscheidung.
• du dich in deiner Persönlichkeit entwickeln möchtest.
• Zweifel sich breit machen oder Fragen dich beschäftigen.
• du konkrete Sünden bekennen und Vergebung in Anspruch nehmen möchtest.
• Erfahrungen in deinem Leben (z.B. Krankheit, Tod, Arbeitslosigkeit) dich belasten oder an deinem Glauben nagen.
• du den Eindruck hast, geistlich auf der Stelle zu treten.
• du zunächst gerne mittels Onlineberatung, auch anonym, Kontakt aufnehmen möchtest:
E-Mail: seelsorge@apo-tackenberg.de   (Antwort innerhalb einer Woche).

Das geschieht auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes.
Alle Seelsorge- und Beratungsangebote

sind in unserer Gemeinde kostenlos.

Seelsorge_bild_team

Das Seelsorge-Team (v.l.n.r.:)

Babsie Rudl – >E-Mail
Herbert Großarth – >E-Mail
Claudia Brosch – >E-Mail
Iris Sandfort-Kohnz  – >E-Mail
Anette Jilke – >E-Mail
Ralf Kasper – >E-Mail
Uschi Janzen – >E-Mail
Harald Kohnz – >E-Mail
Lothar Berger – >E-Mail
Ruth Berger – >E-Mail
Stephan Hambuch – >E-Mail
Ingrid Schürken – >E-Mail
Bärbel Großarth (fehlt auf dem Bild) – >E-Mail

 

»Mehr zum Thema Seelsorge in der APO

»Was hat ein VW-Käfer in einem Pottwal zu suchen?«

13. Dezember 2014

Rückblick auf einen gelungenen Oasentag in der APO

Am 22. November trafen sich 12 Leute – sehr gespannt, sehr neugierig –pottwal_page_001 zum Bibliodramatag mit den beiden Leiterinnen Claudia Brosch und Karin Weishaupt. Keiner von uns wusste, was uns erwartet. Aber wir alle kamen mit dem Wunsch, mehr von Gott zu erfahren….(Weitere Fotos auf der nächsten Seite.)

(mehr …)

Weihnachten im Schuhkarton – auch 2015 sind wir dabei!

15. Oktober 2015

Auch in diesem Jahr nimmt die APO wieder an der Aktion “Weihnachten im Schuhkarton” teil, die von der christlichen Organisation “Geschenke der Hoffnung” koordiniert wird.

Im vergangenen Jahr wurden in unserer Sammelstelle über 60 Kartons abgegeben, die an bedürftige Kinder in osteuropäischen Staaten verteilt wurden. Das bedeutet 120 lachende Kinderaugen – eine tolle Sache. Wir würden uns freuen, wenn wir in diesem Jahr wieder ähnlich viele Kinder glücklich machen könnten.

Weihnachten im Schuhkarton Begleitreise mit Geschenke der Hoffnung: Gdh, Verteilreise, Bulgarien, Stadt Asenovgrad

Video: Hoffnung für Moldavien 2014

Wenn Sie auf das rechte Bild klicken, finden Sie weitere Informationen sowie eine Packanleitung und Aufkleber zum Downloaden und Ausdrucken. Es liegen aber auch Flyer in der APO aus. 

Die Kartons können bis zum 15. November 2015 im APO-Gemeindebüro abgegeben werden (zu den jeweiligen Öffnungszeiten oder einfach im Anschluss an einen Gottesdienst). Erfahrungsgemäß gibt es mehr Kartons für kleine Mädchen als für die etwas größeren Jungs. Vielleicht haben Sie ja Lust, einem Jungen von 10 bis 14 Jahren eine Freude zu machen!

Danke und liebe Grüße
Meike Hesse-Prang im Namen der APO

(Auch, wenn Sie kein Päckchen packen können oder mögen, können Sie diese Aktion unterstützen. Bringen Sie uns doch leere Schuhkartons vorbei, die Sie evtl. außen schon mit Geschenkpapier beklebt und weihnachtlich geschmückt haben. Wir freuen uns auch über Kartonspenden und können diese gut gebrauchen!)

Ein weihnachtlicher Gruß vom Trauerndencafé

5. Dezember 2016

Seit gut zweieinhalb Jahren begrüßen wir jeden zweiten Samstag im Monat trauerndencafevon anfänglich 6 bis 10 Gästen, mittlerweile 20 bis 25. Bei einigen ist die Trauer und der Verlust eines geliebten Menschen noch ganz frisch, bei anderen schon etwas länger her. Alles ist möglich. Die Trauer hat viele Gesichter, manchmal kommt der Schmerz/Verlust erst nach Monaten richtig zum Tragen.

Wir versuchen im »Trauernden-Café«, durch Einzelgespräche (wenn erwünscht) oder einfach nur zuhören,  mittragen – in dieser Zeit für die Gäste da zu sein. Besonders schön ist auch die Gemeinschaft, die unter den Gästen entstanden ist. Jeder Neue wird mit einbezogen. Hierfür herzlichen Dank. (mehr …)