Presbyterium

In den Gemeinden der Evangelischen Kirche im Rheinland, zu der auch unsere Apo gehört, ist das Presbyterium das Leitungsgremium. Presbyterinnen und Presbyter beraten und entscheiden in gemeinsamer Verantwortung mit dem Pfarrer über die Belange der Gemeinde. Gemeindeleitung in der Apo versteht sich als geistliche Leitung, d.h. wir bitten um die Leitung des Heiligen Geistes bei unseren Beratungen und Entscheidungen.
Dabei ist uns wichtig, „die Vision am Leben zu halten“, Gottes Traum für seine Apo, wie wir ihn vor Jahren in unserem Ziele-Werte-Papier formuliert haben.
In der Evangelischen Kirche im Rheinland wird das Presbyterium alle vier Jahre neu gewählt.
Die nächste Presbyteriumswahl findet 2024 statt.

Bei der letzten Wahl im März 2020 wurden folgende Presbyter gewählt:


Christian Alders
Personalkirchmeister

Stefanie Alders

Lothar Berger

Dirk Bröstler

Beate Dierbach

Thomas Freese
Mitarbeiterpresbyter

Christian Hermes
Finanzkirchmeister

Ralf Kasper
Pfarrer, Vorsitzender

Bastian Kaufmann

Klaus Korell
Baukirchmeister

Rainer Rudl

Dirk von Staa

Neuigkeiten aus dem Presbyterium

Presbyteriumssitzung Januar 2021

Das Presbyterium hat beschlossen, 19.100 € an das Sarnelli-Haus zu überweisen.

Das Presbyterium beschließt, im Februar keine Präsenzgottesdienste durchzuführen. Weil es aber augenblicklich nicht gewährleistet werden kann, dass für einen Livestream-Gottesdienst überhaupt die ausreichende Anzahl an Technikern und Musikern zur Verfügung steht, soll zur Entlastung des Teams nicht jeden Sonntag ein Livestream angeboten werden, sondern alternative Formate, wie in der 1. Lockdownphase gefeiert wurden.

Die Konfirmationen der beiden Jahrgänge 2020 und 2021 (44 Jugendliche) finden neben dem bereits feststehenden Termin 9. Mai 2021 zusätzlich auch am 2. Mai 2021 (10.30 Uhr und 13.45 Uhr) und am 13. Mai 2021 (Christi Himmelfahrt) statt, um dem geltenden Gottesdienstkonzept entsprechen zu können. Sollte dies nicht möglich sein, führen wir die Konfirmationen im Rahmen von Einzelkonfirmationen am 02., 09. oder 13. Mai im Apo-Garten (Zelt o.Ä.) durch. Als dritte Alternative online soll über Konfirmationsgottesdienste als Zoom-Veranstaltung nachgedacht werden (Genaueres würde ggf. folgen)

Der nächste Kindergottesdienst als Online-Gottesdienst soll am 7. Februar gefeiert werden.

Der Öffentlichkeitsausschuss wird auf der Apo-Homepage eine Pinnwand einrichten, auf der Gemeindeglieder Anregungen u.Ä. posten können bzw. über die Infos in die Gemeinde hineingetragen werden können: http://www.apo-tackenberg.de/pinnwand

Presbyteriumssitzung Dezember 2020

Festlegung der Ausgangskollekten an den Sonntagen, an denen das Presbyterium den Zweck selber aus einer Auswahlliste auswählen kann

21. Februar:     Naher Osten – Fonds für bedrängte und verfolgte Christen

21. März:          Indien – Hilfe für Müll sammelnde Kinder in Mumbai

01. April           Sarnelli-House, Thailand

30. Mai             Sambia – Ernährung

04. Juli             Wycliff-Bibelübersetzer

18. Juli             Afrika und Asien – Ausbildung statt Arbeitslosigkeit

01. August       Afrika und Asien – Kinder schützen

10. Oktober     Wycliff-Bibelübersetzer

07. November Bibeln für Syrien: Schenken sie Trost und Hoffnung

Eigene Projekte, für die zusätzlich noch in 10 Gottesdiensten die Ausgangskollekte bestimmt werden darf: 3x Freundeskreis missionarische Kirche, 4x Sarnelli House

Sitzungstermine Presbyterium 2021 (mit der Bitte an die Gemeinde, sie fürbittend zu begleiten)

25.01., 22.02., 22.03., 19.04., 31.05., 28.06., 23.08., 20.09., 25.10., 29.11., 20.12.

 10.00 Uhr Gottesdienst, Heizen/Lüften Kirchraum

Das Team 10 Uhr-Gottesdienst soll einberufen werden und es sollen mehr kreative Elemente in die Gottesdienstgestaltung aufgenommen werden.

Das Songbeamer-Team besteht aktuell aus 5 Personen bzw. Teams.

 Workshop Tag Der Visionsprozess in der Apo und die Auswirkungen auf die Apo-Aktivitäten und  -Strukturen

Dieser Tag findet am 23. Januar als zoom Konferenz statt. Zu ihm sind alle Mitarbeitenden eingeladen, die die sich dafür interessieren und sich vorstellen können, an irgendeiner Stelle in der Apo in einem Leitungsteam mitzuarbeiten. Als externer Referent ist Pfr. Thomas Schorsch (ehemals SMD) eingeladen. Der Tag ist in zwei Blöcke aufgeteilt. Anmeldungen bei Ralf Kasper, Herbert Großarth oder den Teamleitern.

Renovierung Großer Saal

Eine Förderung in Höhe von 8.500€ konnte über die DSEE (Deutsch Stiftung für Ehrenamt und Engagement) erreicht werden. Dieses Geld wird für die technische Ausstattung des großen Saals verwendet.

Presbyteriumssitzung vom 23. November

Wir freuen uns, dass mit Angelina eine ehemalige Konfirmandin vom 1. Dezember 2020 bis zum 17. August 2021 ihr Jahrespraktikum in der Apo machen wird.

Rainer Rudl und Christian Hermes sind als die aus dem Presbyterium entsandten Vorstandsmitglieder für zwei Jahre in den Förderverein-Vorstand gewählt worden.

Das Abspielen von Weihnachtsliedern am 24.12.2020 um 18, 19 und 20 Uhr vom Kirchturm für jeweils 15 Minuten ist uns genehmigt worden. Das Ordnungsamt wird die Polizei entsprechend informieren.

Das Presbyterium gestattet die Planung und die Einladung zu den weihnachtlichen Impulsen in Gottesdienstform für die Senioren am 9., 10. und 17. Dezember (als Ersatz für die diesjährige Senioren-Adventsfeier) wenn die Durchführung auch nach den Beschlüssen der Ministerpräsidentenkonferenz vom kommenden Mittwoch noch möglich sein wird.

Eine Verteilaktion für die 1.800 Gemeindemitglieder auf dem Tackenberg (1.500 Haushalte) wird durchgeführt. Es werden Tüten gepackt und möglichst persönlich, unter Einhaltung der AHA-Regeln, übergeben. Bisher konnten 7 MA für dieses Projekt gewonnen werden.

Ob und wie der Neujahrsempfang 2021 durchgeführt werden kann und welche Alternative im Falle einer Absage durchgeführt wird, ist Thema der Dezember-Sitzung.

Den evangelischen Gemeinden sind von Brot für die Welt Plakatwände zur Verfügung gestellt worden, auf denen Hinweise auf die diesjährigen Weihnachtsgottesdienste in Oberhausen in Form eines sogenannten „Störer“ angebracht werden. Diese weisen auf die Internetseiten der jeweiligen Gemeinden hin.

Presbyteriumssitzungen vom 26. Oktober und 02. November 2020

Bis auf weiteres werden die Kollektenzwecke nicht mehr im Gemeindebrief veröffentlicht. Das Presbyterium will die Kollektenzwecke in der Coronakrise flexibler und am Bedarf orientiert bestimmen können.  

Teilerlassregelung Kirchensteuer 

Das Presbyterium folgt der Empfehlung der Evangelischen Kirche im Rheinland vom 28. April 1994, in Fällen der Tarifvergünstigung nach § 34 bzw. § 17 Einkommensteuergesetz die auf diese Tarifvergünstigung entfallende Kirchensteuer auf Antrag im Wege einer Einzelfallentscheidung um die Hälfte zu reduzieren und beschließt in seiner Sitzung am 26.10.2020 die Einführung dieser Regelung. 

Das Presbyterium folgt der Empfehlung der Evangelischen Kirche im Rheinland zur Einführung eines Kappungssatz von 3,5% des für die Kirchensteuerberechnung maßgebenden zu versteuernden Einkommens (§ 51a EStG) und beschließt in seiner Sitzung am 26.10.2020 die Einführung dieser Regelung.  

Seniorenarbeit 

Das Presbyterium beschließt, den Zeitpunkt der Beendigung des Arbeitsverhältnisses mit Frau Ursula Janzen, ab dem 01.12.2020 um ein weiteres Jahr bis zum 30.11.2021 zu verschieben und freut sich, dass Uschi Janzen dem auch zustimmt. 

VertreterIn Verbandsvertretung Ev. Krankenhäuser 

Das Presbyterium entsendet Christian Hermes in die Verbandsvertretung zur Förderung Ev. Krankenhäuser in Duisburg, Dinslaken und Oberhausen:  

Stellvertretender Vorsitz Presbyterium  

Das Thema Wahl des stellvertretenden Vorsitzenden des Presbyteriums wird zu einem späteren Zeitpunkt wieder in die Tagesordnung aufgenommen 

Die Straßenadventskalender kann in diesem Jahr coronabedingt nicht stattfinden. 

Seniorenadventsfeier 

Die Adventsfeiern werden nicht stattfinden. Alternativ sollen an drei Nachmittagen geistliche Impulse zum Advent in der Kirche stattfinden. 

Der Gottesdienst am Sonntag nach dem zweiten Weihnachtsfeiertag (27. Dezember) wird  abgesagt.  

Encounter 

Der Encounter soll im Dezember in Form einer Thomasmesse stattfinden. 

 Sommerfreizeiten 2021  

Neben den Freizeitmaßnahmen im Sommer für Jugendliche, deren Planung das Presbyterium bereits in seiner Sitzung vom 28. September zugestimmt hat (Freizeithaus in Deutschland, ggf. zwei Freizeiten hintereinander; Aktivfreizeiten für kleine Gruppen) soll es noch zwei Städtetouren in den Sommerferien geben (Berlin und Ostdeutschland, sowie Hamburg, Lübeck, Flensburg für max. 20 Personen). 

 Trauerndencafé 

Die Arbeit des Trauerndencafés wird auf Initiative der beiden ehrenamtlichen Leiterinnen eingestellt. Das Presbyterium dankt den beiden verantwortlichen Ehrenamtlichen Ingrid und Jutta für ihren Dienst in den vergangenen sieben JAhren  

Renovierung Großer Saal 

In der 44. KW werden die Arbeiten abgeschlossen 

Das Presbyterium beschließt, dass die Gottesdienste in der Apo im November als Präsenzveranstaltung stattfinden. Der Livestream im November ist nicht sichergestellt. Es wird sich bemüht, dass einzelne Gottesdienste gestreamt werden können. 

Coronabedingt sind „Versammlungen von nicht rechtlich vorgesehenen Gruppen und Kreisen […], außer den Angeboten der Jugendhilfen, bis zum 30. November nicht zulässig“ (aus dem Corona-Newsletter der EKiR). 

In der Apo gehören die Minimänner, die Minimäuse, T-Time und Komma zum Bereich der „Jugendhilfen“. Diese Gruppen können sich weiterhin wie folgt treffen:  

– die zulässige Gruppengröße beträgt höchstens 10 Personen (inkl. Mitrabeitende) 

– es gibt nicht mehr „Bezugsgruppen“ 

– es dürfen sich mehrere Gruppen in einer Einrichtung aufhalten (offener Treff und zeitlich stattfindende Kinder- und Jugendgruppe). 

– die Einhaltung des Mindestabstands innerhalb der Gruppe der Jugendarbeit ist nicht erforderlich. Auf ihn wird aber geachtet.  

– Alltagsmasken müssen aber getragen werden. 

– in geschlossenen Räumen ist eine mindestens regelmäßige Durchlüftung sicherzustellen. 

Presbyteriumssitzung 28. September 2020

Aufgrund der aktuellen Empfehlung unserer Landeskirche und der Ungewissheit, wie es coronabedingt im nächsten Jahr sein wird, hat das Presbyterium den folgenden Plänen für Kinder- und Jugendfreizeiten für das nächste Jahr zugestimmt.

In den Sommerferien planen wir eine Gruppenfreizeit in einem festen Haus in Deutschland, das wir bei Möglichkeit so buchen, dass wir dort 2 Freizeiten hintereinander durchführen können (je Freizeit 1,5 Wochen). Daneben planen wir für kleine Gruppen (ggf. auch außerhalb der Ferien) kürzere Aktivfreizeiten (Fahrradtour, Wandern, Kanu).

Osterfreizeit Ameland
Wir planen 2 Mädchenfreizeiten durchzuführen in der ersten und in der zweiten Osterferienwoche, um auch bei einer Auslastung zur Hälfte allen Mädchen und Mitarbeiterinnen eine Teilnahme zu ermöglichen. Wir weisen die Eltern in den Anmeldungen darauf hin, dass anteilige Stornierungskosten anfallen können und der Abschluss einer Reiserücktrittversicherung angeraten wird.

Osterfreizeit Sharendijke
Zum gegenwärtigen Zeitpunkt liegt uns noch keine Zusage vom CVJM Oberhausen vor, das wir das Haus in Sharendijke coronabedingt zur Verfügung gestellt bekommen. [Inzwischen (30. September) liegt uns die verbindliche Absage des CVJMs vor. Coronabedingt sind dort Freizeiten auch in 2021 nicht durchführbar. Wir werden uns um ein neues sicheres Freizeitziel bemühen müssen.] Wir weisen die Eltern in den Anmeldungen darauf hin, dass anteilige Stornierungskosten anfallen können und der Abschluss einer Reiserücktrittversicherung angeraten wird.

Pfingsten Ameland
Wir planen die seit Herbst 2019 gebuchte Kinderfreizeit über Pfingsten. Falls im Januar / Februar klar ist, dass eine Freizeit in der Größe nicht durchführbar ist, wollen wir eine MitarbeiterInnenfreizeit- und Schulung auf Ameland durchführen.

Die nachfolgenden Kollekten für den Dezember hat das Presbyterium beschlossen:

06.12.2020    Gemeindearbeit
13.12.2020    Dienst an Kindern
20.12.2020    Dienst an der Jugend
24.12.2020    Kinderheim Thailand
26.12.2020    Kinderheim Thailand
27.12.2020    Kinderheim Thailand
31.12.2020    Kinderheim Thailand

Da wir an Heiligabend mit einem Kollekteneinbruch in den Gottesdiensten rechnen müssen, rufen wir vermehrt zu Spenden für das Sarnelli-Haus auf.

Dirk Bröstler hat seinen Rücktritt als stellv. Vorsitzender des Presbyteriums aus persönlichen Gründen bekanntgegeben. Ralf Kasper dankt ihm herzlich für seinen langjährigen Dienst als 2. Vorsitzender.

Das Presbyterium entspricht der Bitte der Stadt Oberhausen, die aufgrund der weiterbestehenden Coronasituation einen weiteren Standort zur Betreuung von ca. 20-30 sechs- bis zehnjährigen Kindern in den Herbstferien anbieten möchte, diesen in der Apo einrichten zu können.

Das Presbyterium beschließt, dass die Eltern-Kind-Gruppe nach den Herbstferien nach den dann geltenden Schutz- und Hygienebestimmungen der Corona-Schutzverordnung im Gemeindezentrum stattfinden kann.

Das Presbyterium beschließt, dass die Perlenkette nach den Herbstferien nach den dann geltenden Schutz- und Hygienebestimmungen der Corona-Schutzverordnung im Gemeindezentrum stattfinden kann

Das Presbyterium beschließt, eine E-Mail-Adresse als Alternative zum derzeit nicht stattfindenden Presbyterstammtisch einzurichten, über die Gemeindeglieder Fragen, Anregungen und Kritik an das Presbyterium schicken können.

Das Presbyterium beschließt, das Weihnachtsgospelkonzert mit Helmut Jost am 20. Dezember als Livestream aus Siegen in die Apo zu übertragen. Ein Team, das die Organisation übernimmt, wird dazu gesucht. Bitte meldet euch bei Ralf Kasper.

Presbyteriumssitzung 24. August 2020

Anzahl Personen bei Gruppenveranstaltungen
Es ist nun wieder möglich, dass sich Apo-Gruppen mit mehr als zehn Personen im Gemeindehaus treffen können.
Bislang galt die Regel von maximal zehn Personen für alle Gruppen außerhalb der Kinder- und Jugendarbeit.
Nun richten wir uns bei der Anzahl der Personen nach dem Schutzkonzept aus der Kinder- und Jugendarbeit und erweitern es auf alle Gruppen. Somit ist nun möglich, dass unter Wahrung des Mindestabstandes, des Tragens
eines Mund-Nasen-Schutzes auf den Fluren und der Rückverfolgbarkeit sich Gruppen von bis zu 16 Personen im Kleinen Saal und bis zu 18 Personen im Charly`s treffen können.

Singen nach dem Gottesdienst
Wir laden nach dem Sonntagsgottesdienst zum gemeinsamen Singen auf der Apo-Wiese ein. Da können wir dann wieder in Gemeinschaft singen. Wir bitten darum, auf einen Mindestabstand von drei Metern zu achten.

Wiederaufnahme Lichtspur 2020
Die im März wegen Corona unterbrochene Lichtspur 2020 wird am 10.09., 17.09. und 24.09.2020 fortgesetzt.
Ein Abschlussgottesdienst im kleineren Kreis als sonst wird am 08.10.2020 stattfinden.

Bauarbeiten
Die Arbeiten im Großen Saal und am Pfarrhaus liegen im Plan.
Herzlichen Dank für die großartigen Spenden, die bislang für beide Projekte eingegangen sind.

Presbyteriumssitzung 27. Juli 2020

Informationen aus dem Presbyterium (Sitzung 27. Juli 2020)

10.00 Uhr Gottesdienst
Die Kommentarfunktion bei YouTube für den Livestream wird abgeschaltet, bis wir einen Mitarbeiter benannt haben, der diesen Aufgabenbereich abdecken wird.  

Wiederaufnahme Jugendarbeit dienstags und donnerstags ist erfolgt.

Renovierung Großer Saal
Decke und elektrische Unterverteilung sind fertiggestellt. Bisher sind 350 ehrenamtliche Arbeitsstunden geleistet und dokumentiert worden. 

Pfarrhaus Wasgenwaldstraße
Arbeiten an der Außendämmung haben begonnen.  

Absage der Frauenfreizeit
Beschluss: Die Frauenfreizeit wird für dieses Jahr in enger Abstimmung mit dem Leitungskreis der Freizeit gemeinschaftlich abgesagt.

Presbyteriumssitzung 22. Juni 2020

Stand Freizeiten:
Aufgrund der derzeitigen Situation und der Auswirkungen des Corona-Virus hat das Presbyterium nach einem erneuten intensiven Austausch beschlossen, die Jugendfreizeit nach Ameland in den Sommerferien nicht stattfinden zu lassen.
Das Presbyterium dankt ausdrücklich Babsie Rudl für ihre Bereitschaft, auch unter den gegenwärtigen Coronabedingungen eine Apo-Sommerfreizeit durchführen zu wollen. Das Presbyterium ist sich bewusst, dass dieses hohe Maß an Bereitschaft und Orientierung am Bedarf der Jugendlichen alles andere als selbstverständlich ist.

Gottesdienst:
Die Arbeitsgruppe, die das Sicherheitskonzept für die Apo-Gottesdienste erstellt hat, wird beauftragt, zu prüfen, ob unter Beibehaltung der aktuellen Abstandsregelung ein größeres Sitzplatzangebot möglich ist.
Gegenwärtig haben wir die Bänke in unserer Kirche in 28 Sitzplatzeinheiten eingeteilt, auf denen jeweils bis zu drei Personen aus einem Haushalt sitzen können.

Gemeindehaus:
Aufgrund des Bedarfs an Vergemeinschaftung ist das Gemeindehaus nach Anmeldung auch in den Sommerferien für Apo-Gruppen bis zu zehn Personen zugänglich. Es gelten die Auflagen, die den Teamleitern bereits vor zwei Wochen mitgeteilt worden sind (Mund-Nasen-Schutz beim Reinkommen, Abstandswahrung, Rückverfolgung durch Listeneintrag). Ihren Bedarf für die ersten drei Wochen melden die Teamleiter bei Ralf Kasper an, für die restlichen Sommerferienwochen bei Thomas Freese.

Presbyteriumssitzung 08. Juni 2020

Wiederaufnahme Gruppenveranstaltungen

10.00 Uhr Gottesdienst      

  • Das Presbyterium tauscht sich über die Erfahrungen aus den bisherigen 2 Präsenzgottesdiensten.
  • ca. jeweils 25 Gottesdienstbesucher
  • Die Möglichkeit des Besuches ist verhalten angenommen wurden.
  • Vor dem 1. Gottesdienst Pressemeldungen über Infektionen in Frankfurt und Bremerhaven bei Gottesdienst.
  • Ähnlich war es vor dem 2. Gottesdienst (Mecklenburg-Vorpommern)
  • Bei beiden Streaminggottesdiensten Stream auf 55 Geräten
  • Allgemein positive Stimmung und große Dankbarkeit bei den Besuchern
  • Besser Abkündigung des Hinausgehens beim 2. Gottesdienst besser
  • Hinweis auf digitale Kollekte im Gottesdienst mit Verwendungszweck Apo

YouGo

Ein YouGo (online) ist weiterhin in der Mache und soll auch stattfinden

Encounter am 14.06.2020 / 16.08.2020

Der Encounter am 14.06.wird als Livestream übertragen, der am 16. August ggf. als Präsenzgottesdienst samt Livestream

Wiederaufnahme Kindergottesdienst

  • Derzeit liegt kein Konzept vor
  • Grundsätzlich möglich
  • In Planung ist, in den Sommerferien ein Konzept zu erstellen

Wiederaufnahme Familiengottesdienst      

  • Der 10 Uhr Gottesdienst am 16. August 2020 wird als Familiengottesdienst gefeiert, ebenso der am 21. Juni 2020 (Reisesegen vor den Sommerferien)

Wiederaufnahme Taufe

  • 1 Tauffamilie pro Taufgottesdienst
  • Hygiene- und Schutzkonzept wird erstellt

 Wiederaufnahme Trauungen

  • Trauungen möglich unter den entsprechenden Abstands- und Schutzvorschriften aus dem EKD-Eckpapier
  • Bisher liegt nur eine Anfrage vor für den 12. September 2020

Wiederaufnahme Konfi-Unterricht

  • Wiederaufnahme am 09.06.2020 nach vorheriger Anmeldung durch die Eltern
  • Bis zu den Sommerferien 2 mal die Woche Unterricht
  • Ggf., falls es das Wetter zulässt, außen

Beschluss Nutzung Gemeindezentrum

Zu diesem TOP ist eine Landesverordnung grundlegend, durch die die Wiedereröffnung unseres Gemeindehauses generell gestattet ist:

Gruppen von höchstens zehn Personen dürfen sich im öffentlichen Raum treffen. Das gilt auch für kirchliche Gruppen und Kreise. Die Abstandsregelung von mindestens 1,5 Metern gilt dabei nicht. Ebenso ist die Möglichkeit der Rückverfolgung nicht angeordnet. Es liegt aber in der Verantwortung der zusammentreffenden Personen, für vier Wochen nach Zusammentreffen im Fall einer Infizierung mit dem Coronavirus sämtliche Personen dem Gesundheitsamt alle Kontaktdaten nennen zu können.

Den generellen Verzicht auf Abstandregelung und Eintrag in Listen sieht unsere Landeskirche aber deutlich anders und ergänzt diese Landesordnung mit folgender Empfehlung:

Kirchlicherseits empfehlen wir dennoch dringend die Einhaltung der Hygieneregeln und des Mindestabstands von 1,5 Metern (wie im EKD-Eckpunktepapier beschrieben) sowie die Erfassung der Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Aufgrund dieser Landesverordnung ist eine Öffnung des Apo-Gemeindezentrums generell möglich und durch die ergänzenden Empfehlungen der EKIR sicherlich auch zu verantworten.

Das Presbyterium beschließt, die Teamleiter über die Möglichkeit zu informieren, dass ihre Gruppen grundsätzlich wieder in der APO zusammenkommen können. Die Entscheidung, ob davon Gebrauch gemacht werden soll, obliegt dem Teamleiter, bzw. der Gesamtgruppe, sowie die Personenanzahl von 10 nicht zu überschreiten.

Nach erstelltem Schutz- und Hygienekonzept für die Nutzung des Gemeindezentrums, werden den Teamleitern die möglichen Belegungszeiten mitgeteilt und die Teamleiter werden auf die Einhaltung des Schutz- und Hygienekonzeptes hingewiesen.

Renovierung Großer Saal

Am Mittwoch wird das Gerüst aufgestellt und kommenden Montag wird die Decke herausgerissen.

Technikbereich in der Kirche

Um den technischen Anforderungen und den Schutzmaßnahmen für das Technikteam gewährleisten zu können, beschließt das Presbyterium den Technikbereich nach dem vorgelegten Konzept umzugestalten.

Anfrage Ferienspiele Stadt Oberhausen

Das Presbyterium bietet der Stadt Oberhausen an, die Apo für 3 Wochen zu mieten, um dort Ferienspiele im Sommer 2020 auszurichten.

Presbyteriumssitzung 25. Mai 2020

Das Schutz- und Hygienekonzept der Apo zur Wiederaufnahme von Präsenzgottesdiensten wurde vom Superintendenten des Kirchenkreises Oberhausen genehmigt. Somit werden Gottesdienste in der Apo zu Pfingsten unter der Einhaltung der geltenden Vorschriften gefeiert und diese ab dann auch als Livestream im Internet übertragen.

Taufen werden in der Apo gegenwärtig coronabedingt nicht im Gottesdienst am Sonntagmorgen gefeiert, sondern einmal im Monat im Rahmen des Taufgottesdienstes um 14.30 Uhr. Um die Sicherheitsvorschriften einzuhalten, kann nur ein Täufling pro Taufgottesdienst getauft werden.

Die Möglichkeit, einen YouGo in der Coronazeit im Internet zu übertragen, wird derzeit vom Team erarbeitet.

Leider ruht der Kindergottesdienst gegenwärtig in der Apo. Auf unserer Homepage ist aber ein Link zu einem Kindergottesdienstangebot, auf das wir Familien ausdrücklich hinweisen möchten.

Die Stadt Oberhausen erwägt, die Kinder- und Jugendarbeit der unterschiedlichen Träger (und somit auch der ev. Kirche) wieder zu ermöglichen. Dazu ist aber ein Schutz- / Hygienekonzept und ein dazugehöriges Angebotskonzept zu erarbeiten. Beides liegt vor, ist vom Presbyterium beschlossen worden und wird nun der Stadt Oberhausen vorgelegt.

In den Personalausschuss hat das Presbyterium Rainer Rudl und Lothar Berger gewählt. Somit besteht unser Personalausschuss aus dem Personalkirchmeister Christian Alders, Rainer Rudl und Lothar Berger.

In den kreiskirchlichen Verwaltungsausschuss hat das Presbyterium Christian Hermes gewählt, in den Nominierungsausschuss Beate Dierbach.

Die Renovierung des Großen Saales wird nun in folgenden Abschnitten aufgenommen:

  • Begonnen werden soll mit der Decke
  • Elektrogewerk (neue Unterverteilung in Eigenleistung)
  • Gerüst

Die Vergabe der Außendämmung des Pfarrhauses ist vom Presbyterium beschlossen worden.