Leben in der Gemeinde

2.1 Als Christ unterwegs sein – zu mir und mit anderen

Wir wollen, dass Seelsorge, Begleitung und Beratung einen großen Stellenwert in der Gemeinde haben. In unseren Beziehungen und im Umgang miteinander soll sich auch für Außenstehende Gottes Liebe widerspiegeln. Wir wollen, dass Menschen in der Seelsorge Lebensbegleitung, Heilung und Kraft für die Mitarbeit und den Alltag erfahren.

Das bedeutet:

Wir legen Wert auf persönliche Gespräche und den Austausch in Hauskreisen, Dienst- und Kleingruppen.

Jedem Mitarbeiter und jeder Mitarbeiterin soll die Möglichkeit gegeben werden, an Seelsorgeschulungen teilzunehmen.

Begabte Menschen sollen zu Seelsorgeaufgaben, vor allem im Bereich der Mitarbeiterbegleitung ermutigt
und durch entsprechende intensive Schulungen dazu befähigt werden.

Wir wünschen uns, dass Menschen in unserer Gemeinde Verantwortung für ihr eigenes geistliches Wachstum und
ihre persönliche Entwicklung übernehmen und durch entsprechende Inanspruchnahme von Seelsorge, Beratung
und Begleitung eigene Chancen und Veränderung zu einem befreiten Christsein erfahren.

2.2 Gastgeber sein

Unser ganzes Leben steht unter dem Herrschaftsanspruch Jesu Christi und soll zu seiner Verherrlichung dienen. Deswegen wollen wir nach dem Willen Gottes für unser eigenes Leben und für den Weg der Gemeinde fragen. Wir wissen uns dem Ruf Jesu in die Nachfolge in allen Lebensbereichen verpflichtet. Wir sind überzeugt, dass die Verkündigung des Evangeliums Veränderung im Leben eines Menschen und einer Gemeinde bewirkt. Deswegen wollen wir uns dem Wirken des Heiligen Geistes öffnen und uns vom Leben Jesu Christi prägen lassen.

Das bedeutet:

Wir haben die Vision, eine einladende Gemeinde zu sein, die offene Türen hat und offene Begegnungsräume schafft, eine Gemeinde, die für alle offen ist, ohne aber alles offen zu lassen.

Wir sind uns der großen Verantwortung bewusst, hier glaubwürdig und echt zu sein.

Wir suchen den Dialog mit Menschen, die zu uns kommen. Mit Sensibilität und Respekt begegnen wir den
unterschiedlichen Menschen, Einstellungen und Fragen.

Menschen sollen in der Verkündigung hören und in der Gemeinde erleben, wie der Glaube an Jesus Christus aussieht und welche lebensbewältigende Kraft er hat.

Durch das, was sie in der Gemeinde hören, sehen und erleben, soll es ihnen erleichtert werden, die Einladung Jesu Christi zu einem Leben mit ihm anzunehmen, in seine Nachfolge zu treten und sich verbindlich und verantwortungsbewusst für ihn in der Welt zu engagieren.

Wir sind überzeugt, dass gute Qualität der Gemeindearbeit Gott ehrt und Menschen inspiriert.

→ Zuhause in der Gemeinde