Herzlich willkommen

auf den Internet-Seiten der evangelischen Apostelkirchengemeinde auf dem Tackenberg in Oberhausen

Wir sind eine missionarische* und diakonische* (und vielleicht ein bisschen untypische*) evangelische* Kirchengemeinde im Kirchenkreis Oberhausen.
*Fachbegriffe klären wir gerne im persönlichen Gespräch.

Wir laden Sie oder Dich zu unseren Gottesdiensten und Angeboten ein.
Hier gibt es einen ersten Eindruck von uns und wir freuen uns sehr,
wenn wir hiermit Lust darauf machen können, mal in der Apo vorbeizuschauen.
Sonntagmorgens im Gottesdienst z.B., da sind wir so zwischen 200 und 400 Menschen.

AUSBLICK
AKTUELLES


Wichtige Information!

Ab dem kommenden Sonntag (5. Juli) gelten neue Voraussetzungen für das Feiern von Gottesdiensten in ev. Kirchengemeinden. Diese ermöglichen es uns, unter Beibehaltung der bisherigen Sorgfaltspflicht und Wahrung der Hygienevorschriften die Gottesdienste in der Apo mit bis zu 100 Personen zu feiern. Gleichzeitig entfällt die Pflicht, sich im Vorfeld zu den Gottesdiensten telefonisch anzumelden und unmittelbar nur neben denen zu sitzen, die zum eigenen Familienverbund zählen.

Wir sind dankbar für diese neuen Möglichkeiten und möchten dazu Mut machen, nun auch wieder in größerer Zahl die Gottesdienste in der Apo zu besuchen.
Konkret bedeutet das für unsere Apo-Gottesdienste:

– Es gelten weiterhin die allgemeinen Hygieneregeln.

– Eine vorherige Anmeldung per Telefon im Gemeindebüro ist nicht mehr erforderlich.

– Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist beim Ein- und Ausgang vorgeschrieben. Wir bitten und empfehlen aber, aus Sicherheitsgründen ihn auch während des Gottesdienstes aufzubehalten.

– Auf das gemeinsame Singen müssen wir weiterhin verzichten, ebenso auf das Abendmahl.

– Personen, die nicht demselben Familienverbund angehören, können wieder nebeneinander sitzen. Es wird aber gebeten, einen entsprechenden Abstand zueinander einzuhalten.

– Die zur Verfügung stehenden Sitzplätze sind durch numerierte Etiketten markiert. Auf Platzkarten, die man beim Reinkommen erhält, schreibt man seinen Namen und Adresse und gibt sie zur Nachverfolgung beim Rausgehen aus der Kirche ab. Kugelschreiber hierfür stehen in ausreichender Anzahl zur Verfügung. Somit ist gewährleistet, dass für einen Zeitraum von vier Wochen eine mögliche Infektionskette nachverfolgt werden kann.

Wir freuen uns, mit möglichst vielen von euch wieder Gottesdienste vor Ort feiern zu können. Wir werden als Presbyterium alles tun, um die gewohnte Sorgfaltspflicht auch unter den neuen Bedingungen aufrechtzuerhalten.

Für das Presbyterium
Ralf Kasper, Dirk Bröstler



Halb-Acht-Gebet

Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde der Apo!

Wir beten jetzt in der 16. Woche an jedem Abend unser Halb-Acht-Gebet.
Es ist eine gute geistliche Gebetsgemeinschaft jeden Abend um 19:30 Uhr:
Da, wo wir gerade sind, beten wir:
Psalmgebet (Psalm 96), danach ein freies Gebet, Vater-unser.
Wir schlagen vor, diese Gebetsgemeinschaft schon ab Sonntag zu beginnen.

Pfarrer i.R. Herbert Großarth



Gebet am Freitag

Du Vater der Barmherzigkeit und Gott allen Trostes, danke – auch in Corona-Zeiten. 

Danke: Du, Gott, schufst alles Leben. Danke: ich habe Teil daran! 
Danke: dass Menschen mich umgeben, die ich lieben kann! 

Danke: für deine ganze Schöpfung! Danke: sie ist bewahrenswert. 
Danke: denn alles hängt zusammen – Trennung wär` verkehrt! 

Danke: für Wellen, Licht und Töne, danke, du großer Komponist! 
Danke: in Not und Angstgestöhne, Du der Retter bist! 

Danke: du schenkst uns neues Sehen, danke, grad` auch in Krisenzeit. 
Danke: wir können neu verstehen Wohlstand, Glück und Leid. 

Danke: auch in Corona-Zeiten, danke: durch Jesus sind wir dein.
Danke: ja, du willst uns begleiten, uns stets nahe sein.  

Pfr. Ralf Kasper (unter Verwendung des Gebetes Danke – auch in Corona-Zeiten von Pastor Harald Meyenburg, aus: Pfarrerinnen- und Pfarrer-Gebetsbund [Hg.], Persönliche Mitteilungen, Heft 176, 1/2020, S. 25) 



Gebet am Mittwoch

Du Vater der Barmherzigkeit und Gott allen Trostes, 

jetzt sind wir wieder an dem Punkt, von dem wir hofften, wir hätten ihn längst hinter uns. Steigende Infektionszahlen werden wieder gemeldet. 
Lockdowns legen aufs Neue ganze Stadtteile und Regionen lahm. 
Ausgangssperren betreffen erneut Unzählige. 
Wir sind erschrocken, weil uns deutlich wird, wie schwer nur dieses Virus in den Griff zu kriegen ist. 
Wir sind empört, weil die Verantwortlichen so fahrlässig und gleichgültig mit dem Wohl derer umgehen, die ihnen anvertraut sind .
Wir fühlen mit denen, die nun besorgt sind um ihr Leben oder das ihrer Angehörigen. 
Herr, an dem Ausmaß wird deutlich, wohin es führt, wenn das Geschöpf sich an die Stelle des Schöpfers setzt. 
Wir bitten dich deshalb um Vergebung, wo auch wir zu diesen Zuständen beitragen. 
Uns fehlt so oft die Ehrfurcht vor deiner Schöpfung. 
Wir achten oft eher auf den Preis als auf die Herkunft. 
Wir dulden Missstände, anstatt sie zu benennen. 
Herr, rufe uns zur Umkehr, wo auch wir an unserem Verhalten etwas ändern müssen. 
Weck in uns die Bereitschaft, anders zu leben, so wie dein Wort es erwartet. 
Gib uns den Willen, einen Unterschied in dieser Welt zu machen.  
Und so die notwendigen Lehren aus dem Ausmaß des Schreckens zu ziehen. 
Und dann gib uns ein gehorsames Herz, so zu leben, wie es deinem Willen entspricht.  
In Ehrfurcht vor aller Kreatur, 
in Dankbarkeit vor dir, unserem Schöpfer, 
im rechten Maß, das du für deine Geschöpfe vorgesehen hast. 
Darum bitten wir dich in Jesu Namen.
Amen  

Pfr. Ralf Kasper   



Impuls am Montag

Guten Morgen, mein liebes Kind.
Ich möchte dir Frieden schenken! Das bedeutet nicht, für immer an einem Ort vollkommener Ruhe zu sein, frei von Belastungen im Leben oder auf der Arbeit- frei von Ärger und Sorge. Nein, ich will dein Herz ansprechen und dir diesen tiefen inneren Frieden schenken, der dir hilft, trotzdem gelassen zu bleiben. Ich habe dir nicht versprochen, dass dein Leben frei ist von allen Strapazen oder Prüfungen, sondern dass ich dein Freund bin, dein Fels, deine Burg, deine Hilfe in der Not und dein Beschützer. Vertraue mir gerade auch in diesen chaotischen Zeiten, lass dich ganz in meine Hand fallen. Schön, dass es dich gibt- ich habe dich so unendlich lieb .
Gott

Joh. 14,27: Jesus sagt: Auch wenn ich nicht mehr da bin, wird doch der Friede bei euch bleiben. Ja, meinen Frieden gebe ich euch- einen Frieden, den euch niemand sonst auf der Welt geben kann. Deshalb seid nicht bestürzt und habt keine Angst!



Halb-Acht-Gebet

Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde der Apo!

Wir beten jetzt in der 15. Woche an jedem Abend unser Halb-Acht-Gebet.
Es ist eine gute geistliche Gebetsgemeinschaft jeden Abend um 19:30 Uhr:
Da, wo wir gerade sind, beten wir:
Psalmgebet (Psalm 1), danach ein freies Gebet, Vater-unser.
Wir schlagen vor, diese Gebetsgemeinschaft schon ab Sonntag zu beginnen.

Pfarrer i.R. Herbert Großarth



Schöne Ferien

Liebe Minimäuse, Minimänner, Kigo-Kinder, Apo-Kinder,

gerne möchten wir euch ein kleines Geschenk als persönlichen Gruß eurer Apo mit in die Ferienzeit geben. Wenn du zwischen 3 und 12 Jahren alt bist, komm am 26.6. oder am 29.6. zwischen 15 und 17 Uhr zur Apo und hole dir dein Geschenk draußen vor der Apo ab.

Wir wünschen euch schöne Ferien- eure Mitarbeiter in der Apo



Gebet am Freitag

Du Vater der Barmherzigkeit und Gott allen Trostes, 

ich danke dir, dass du mich auch diesen Morgen geweckt hast und ich mit dir in den Tag starten darf. Du willst mir begegnen, mich begleiten und mir meinen Weg weisen. Mit dir will ich diesen Tag leben, dir meine Freude und Ängste sagen und dich um Schutz und Frieden bitten.  

Gott, was mich heute an Schönem und Belastendem erwartet, sage ich dir nun [Raum, Gott zu nennen, was heute anliegt]. 

Ich nenne dir die Menschen, auf die ich heute treffe, und bitte dich, dass wir einander zum Segen werden [Raum, Gott die Namen von Menschen zu nennen, denen man heute begegnen wird]. 

Gott, die Entscheidungen, die ich heute zu treffen habe, sie sollen im Einklang mit deinem Willen stehen. Ich nenne sie dir deshalb und bitte dich um Gehorsam [Raum, Gott die Entscheidungen zu nennen, die heute getroffen werden müssen]. 

Gott, in all dem, was heute ansteht, möchtest du mir nahe sein. Danke, dass ich mit dieser Zusage in diesen Tag gehen darf. 

Danke für die Zeit, die du mir dazu heute zur Verfügung stellst. Sie stammt von dir. Du willst mir helfen, sie zu füllen und in deinem Namen zu gestalten. Ich vertraue mich dir ganz neu an. 

Wenn ich mich gerade in Not befinde, so wende ich mich in dieser Not an dich. Verlass mich nicht. Ich brauche deine Hilfe. Gib mir Kraft, das Schwere durchzustehen, ohne zu verzweifeln. Hilf mir, meine Gedanken zu sortieren. Lass mich erkennen, was ich tun soll. Ich vertraue dir.  

Wenn ich gerade mein Leben genießen darf, so wende ich mich aber auch an dich. Ich danke dir für das Glück, das ich erleben darf, für unbeschwerte Augenblicke, die du gibst. Lass mich  
dahinter deine Freundlichkeit erkennen und dir den Dank dafür nicht versagen. 

Danke, dass ich dein Kind sein darf. Und dass es nicht nur im Leben, sondern eines Tages auch im Sterben mein einziger Trost sein wird, nicht mir selber zu gehören, sondern Dein zu sein. Denn das heißt ja: einmal wirst du mich nicht nur für einen neuen Tag auferwecken, der seine Zeit gehabt haben wird. Sondern du wirst deine Verheißung wahr machen und mich zum Leben auferwecken, das ewig ist und nie vergeht. Danke, dass dein Wort mir dieses Versprechen gibt. Danke, dass Jesus dafür sein Leben gegeben hat. Damit ich die Gewissheit bekomme, dass mein Leben in dir seine Erfüllung und sein Ziel haben wird.
Amen.  

Pfr. Ralf Kasper   

TERMINE
Juli 2020
Sonntag, 5.07.
4. Sonntag nach Trinitatis
10.00 Gottesdienst
Ev. Apostelkirche
Oberhausen
Sonntag, 12.07.
5. Sonntag nach Trinitatis
10.00 Gottesdienst
Ev. Apostelkirche
Oberhausen
14.30 Taufgottesdienst
Ev. Apostelkirche
Oberhausen
Sonntag, 19.07.
6. Sonntag nach Trinitatis
10.00 Gottesdienst
Ev. Apostelkirche
Oberhausen
Sonntag, 26.07.
7. Sonntag nach Trinitatis
10.00 Gottesdienst
Ev. Apostelkirche
Oberhausen
August 2020
Sonntag, 2.08.
8. Sonntag nach Trinitatis
10.00 Gottesdienst
Ev. Apostelkirche
Oberhausen
Sonntag, 9.08.
9. Sonntag nach Trinitatis
10.00 Gottesdienst
Ev. Apostelkirche
Oberhausen
Sonntag, 16.08.
10. Sonntag nach Trinitatis
18.00 Encounter Gottesdienst
Ev. Apostelkirche
Oberhausen
LOSUNG DES TAGES

Deine Hände haben mich gemacht und bereitet; unterweise mich, dass ich deine Gebote lerne.

Psalm 119,73

Und das ist sein Gebot, dass wir glauben an den Namen seines Sohnes Jesus Christus und lieben uns untereinander.

1. Johannes 3,23

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier